12.08.2018: FJ Actionday in Grünbach

1. 24-Stunden-Actionday der Feuerwehrjugend Grünbach-Schrattenbach
Am zweiten Augustwochenende vom 11. bis 12.August 2018 veranstaltete die Feuerwehrjugend Grünbach-Schrattenbach ihren ersten 24-Stunden-Actionday.
 
Samstagfrüh trafen sich die Mitglieder der Feuerwehrjugend mit Ihrem Betreuern im Feuerwehrhaus und fuhren gemeinsam auf das Anwesen der Familie Rosenbichler in Grünbach. Nach dem Aufbau der Lagerunterkunft wurde gemeinsam eine Feuerstelle eingerichtet.

 

Bis zum Mittagessen wurde sich die Zeit mit sportlicher Aktivität in Form eines Fußballmatches vertrieben. Einstweilen wurden von unseren Feuerwehrjugendmädchen Sophie und Selina gemeinsam mit Stefan Rosenbichler die Vorbereitungen für die große Eierspeise mit insgesamt 75 Eiern getroffen. Pünktlich zur Mittagszeit hieß es Essen fassen.

 

Um 14:00 Uhr begann der erste Programmpunkt des Wochenendes - der Besuch der ortsansässigen Bergrettung Grünbach. Hierbei konnte sich die Feuerwehrjugend über die Tätigkeiten und Ihre Gerätschaften der Bergrettung informieren. Zudem konnte sich jedes Mitglied bei einer praktischen Übung sich selbst als Bergretter versuchen - dabei galt es sich selbst auf einen Baum hoch zu seilen.

 

Nach einer kleinen Jause wurde die erste Übung abgehalten. Annahme war ein Flurbrand mit beginnenden Waldbrand. Als Übungsziel wurde der richtige Aufbau einer Löschleitung in zwei Gruppen beübt.

 

Am Abend traf sich die Feuerwehrjugend mit der Aktiven Mannschaft im Feuerwehrhaus und besuchte gemeinsam das Aufest der Feuerwehr Schneebergdörfl. Nach dem Abendessen beim Aufest stand der nächste Programmpunkt am Plan - die Nachtwanderung.

 

Ausgerüstet mit Taschenlampen führte uns Stefan Rosenbichler am Steg Richtung Gelände auf einer Forstrasse Richtung Waldeggerhaus und Wasserspeicher wieder retour zur Lagerunterkunft. Zum Abschluss des Tages wurden noch Marschmellows am Lagerfeuer gegrillt und vom Jungfeuerwehrmann Simon wurde eine Gruselgeschichte erzählt. Um Mitternacht begaben sich alle zur Nachtruhe in Ihre Zelte.

 

Sonntagfrüh wurde nach dem gemeinsamen Frühstück die Feuerwehrjugend zu einer Übung- „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person - auf dem Areal der Clima-Tech“ alarmiert.

 

An der Übungsstelle angekommen wurde folgende Sachlage vorgefunden: Aus unbekannter Ursache kam ein Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen eine Hausmauer. Unverzüglich wurden die Geräte zur Menschrettung in einem Bereitstellungsraum aufgebaut. Auch der einfache Brandschutz wurde hergestellt.

 

Als erste Übung wurden Fahrerseitig die beiden Fahrzeugtüren und die B-Säule entfernt, umso eine große Rettungsöffnung zu schaffen. Hierbei wurden auch alle möglichen Gefahrenquellen wie zum Beispiel Gurtstraffer und Airbags besprochen und gezeigt.

 

Bei der zweiten Übung wurde auf der Beifahrerseite die Tür entfernt und die Technik zur Dachöffnung beübt.

 

Nach rund eineinhalb Stunden konnte die Übung mit Erfolg beendet und alle eingesetzten Geräte versorgt werden.  Anschließend wurde die Übungsstelle gereinigt und ins Feuerwehrhaus eingerückt.

 

In der Lagerunterkunft angekommen wartete bereit der „Versorgungsdienst“ -Gabriele Grill und Stefan Rosenbichler- auf die Feuerwehrjugend und bereitete das Mittagessen in Form von Spaghetti Bolognese zu.

 

Plötzlich unerwartet wurde von der Familie Rosenbichler eine Geburt eines Kalbes auf der Weide angekündigt. Hierbei durften wir diesen besonderen Moment miterleben und auch das frischgeborene Kalb besuchen. auch ein Name war schnell gefunden. Es wurde auf den Namen „Amelie“ getauft.

 

Am Nachmittag wurde vom Stefan Rosenbichler, Robert Parapatics und Frank Hoffmann der Wasserwerfer vom Rüstlösch aufgebaut und so Abkühlung für die gesamte Mannschaft geschaffen - sehr zum Spaß der Jugendmitglieder.

 

Als Abschluss des actionreichen Wochenendes wurden alle Eltern zu einem Grillabend eingeladen und verbrachten so gemeinsam einen gemütlichen Abend.

 

Sachbearbeiter Rene´ Grill möchte sich auf diesem Wege bei der Familie Rosenbichler für Ihre Gastfreundschaft und zur Verfügung Stellung Ihres Anwesens bedanken. Besonderer Dank an die Mannschaft der Bergrettung Grünbach für Ihren Besuch und Durchführung Ihres interessanten Programmes. Ein Dankeschön an Frau Sabine Steingaterer die uns öfters besuchte und unsere Tätigkeiten für uns fotografisch festhielt.

 

Vor allem großer Dank an alle Jugendlichen der Feuerwehrjugend, für ihr vorbildliches und diszipliniertes Verhalten und dem gesamten Team für die Durchführung des Actiondays 2018. 

 

Das Kommando und FJ-Betreuerteam erhielt von den Jugendlichen den Wunsch für einen Actionday 2019 in Form von 3-Tagen und freut sich schon diesen durchzuführen.

 

Alle Fotos online unter: http://rene-grill.at/actionday-2018.html